Forum

Anzahl Nachrichten: 5 - Seiten (1): [1]
Autor: Sonnenschein2015
Erstellt: Apr 15 2016 - 06:30 PM
Betreff: Homoöphatie
Hallo
Ich bin neu hier.
Ich habe eine Frage:
Hat einer von euch Erfahrung mit Homoöphatie?
Danke im Voraus
Autor: Sophia
Erstellt: Apr 29 2016 - 10:09 AM
Betreff: re: Homoöphatie
Hallo
Ich habe von meinem Arzt ein gutes Homöopathisches Nasenspray bekommen.
Man muss es natürlich gleich nehmen wenn man merkt dass ein Schnupfen/ Erkältung im Anflug ist.
Das wäre SPENGLERSAN RHINOL 5 Sprühstösse in jedes Nasenloch...
Hat mir schon oft geholfen.
Bei Halsschmerzen habe ich mit TONSILLOSYX Lsg. gute Erfahrungen gemacht.
Ausserdem nehme ich ganz oft die Nasendusche in der Erkältungszeit.
Letzten Sommer habe ich 3 Monate OMNIBIOTIC STRESS REPAIR genommen, für den Darm.

Schöne Grüße
Autor: Toffee
Erstellt: Jun 29 2016 - 06:11 AM
Betreff: re: Homoöphatie
Hallo
Ich bin seit letztem Jahr Dezember bei einer Heilpraktikerin.
Ich habe gute Erfahrungen gemacht und habe zwischen den Infekten auch immer wieder gute Tage. Die Virus Erkrankungen klingen schneller ab.
Da Ich immer wieder welche habe bin ich schließlich in der MHH gelandet ( daswar erst letzte Woche ) bei einem Immunologe der hat mir CVID diagnostiziert und nun bekomme ich Immunglobulininfusion.
Das erzählte ich gestern meiner Heilpraktikerin und die hat mir etwas empfohlen was das Immunsystem aufbauen soll und Bioresonanzetherapie.
Da ich heute erst damit beginne kann ich leider noch nicht sagen ob es mir hilft, aber wenn Du magst halte ich Dich auf dem Laufenden.
Grundsätzlich hat mir die Homöopathie auch in der Vergangenheit immer wieder gut geholfen, was mich aber nicht davon abhält Schulmediziener und Spezialisten aufzusuchen.
Darüber könnte Ich jetzt viele Seiten füllen.......
Aber ein Beispiel von meiner Tochter möchte ich kurz schreiben: Mit vier Jahren hatte sie eine Mittelohrentzündung, ich bin mit ihr zu meinem HNO gegangen und der sagte es sieht ziemlich schlimm aus. Ich bekam etwas Homöopathisches und ein Rezept für ein Antibiotika das ich am nächsten Tag zwingend geben sollte falls die homöopathischen Tropfen bis dahin nicht wirken. Zu Hause gab es dann jede Stunde die Tropfen und bereits nach drei Stunden sagte mein Kind zu mir dass Ihr Ohr nicht mehr so weh tut.Wir hatten eine ruhige Nacht und konnten dann tatsächlich auf das Antibiotika verzichten.
Autor: Hannelore
Erstellt: Jul 18 2016 - 09:37 PM
Betreff: re: Homoöphatie
Hallo Sonnenschein,
ich bin schon seit Jahren des öfteren beim Heilpraktiker. Ich kann das nur empfehlen. Unterstützend ist das mehr als gut. Meiner erwähnt immer wieder, das der Aufbau der Darmflora bei mir nicht nur vorübergehend geschehen sollte sondern ständig, da mein Immunsystem halt nicht so gut ist. Auch eine gesunde Ernährung viel Salat und Gemüse, dabei wenig süßes. Das soll den Darm bei seiner Abwehrtätigkeit ebenfalls stärken.
Zusätzlich zum Arzt --> kann ich nur empfehlen.
Autor: Erikaa
Erstellt: Sep 12 2020 - 09:37 PM
Betreff: re: Homoöphatie
Ich selbst habe erst seit kurzem mit alternativen Heilmethoden zu tun und meine Erfahrungen bis jetzt sind alle sehr positiv.
Meine Mutter besucht schon seit vielen Jahren einen Heilpraktiker und sie ist davon überzeugt, dass ihr dieser bei vielen gesundheitlichen Beschwerden besser helfen kann als ein Arzt.
Mich hat sie dann vor zwei Jahren auch überredet ihren Heilpraktiker zu besuchen, da ich längere Zeit Probleme mit meinem Rücken hatte, die ich einfach nicht lösen konnte.
Wie gesagt, ich war immer etwas skeptisch, aber mir hat er wirklich geholfen meine Beschwerden zu lindern, so dass ich nun auch zu den Menschen gehöre, die an die Heilpraktik glauben und oft zum Heilpraktiker gehen.
Ich habe vor kurzem sogar eine Heilpraktikerversicherung abgeschlossen, die fast alle meine Behandlungen deckt. Das würde ich euch auch empfehlen, es zahlt sich im Endeffekt wirklich aus. Unter Versicherung-online.net/heilpraktikerversicherung-3/ kann man sich über die Leitungen und Beträge von verschiedenen Versicherungsgesellschaften informieren.
Viele Grüße
Anzahl Nachrichten: 5 - Seiten (1): [1]
Sie müssen sich anmelden, um in dieser Konferenz eine Nachricht zu schreiben.

Um Beiträge zu lesen oder neue Beiträge zu verfassen ist es  notwendig, sich als Benutzer zu registrieren.