Forum

Alle Kategorien > Erfahrungsaustausch > Angeborene (primäre) Immundefekte > Erfahrung beim Wechsel von Subcuvia zu Cuvitru ?
Anzahl Nachrichten: 3 - Seiten (1): [1]
Autor: CarolinHH
Erstellt: Dec 22 2017 - 04:39 PM
Betreff: Erfahrung beim Wechsel von Subcuvia zu Cuvitru ?
Hallo,
hat hier jemand Erfahrungen mit dem Wechsel von Subcuvia 16% zu Cuvitru 20% beides von Baxalta?
Mein Sohn (12 Jahre) hat die subkutane Heimselbstbehandlung von 2014 bis 2016 mit Subcuvia ohne Nebenwirkungen gemacht. 2017 bis heute hat er an einer Studie mit einem anderen Medikament (auch 20% Lösung) teilgenommen, leider nicht ganz ohne Nebenwirkungen. Und nun würde ich gern nach Studienende wieder zu Subcuvia wechseln, aber leider gibt es dieses nicht mehr, nur noch Cuvitru 20%, leider auch mit einer großen Nebenwirkungsliste.
Ich würde mich über Antworten freuen.

DANKE!
Autor: schwarze_baccara
Erstellt: Apr 09 2020 - 05:56 AM
Betreff: re: Erfahrung beim Wechsel von Subcuvia zu Cuvitru ?
Hallo,
ich habe Subcuvia auch sehr gut vertragen und beim Umstieg auf Cuvitru habe ich schlimme Hautprobleme und meine Thrombozyten sind in den Keller gegangen. Welche Nebenwirkungen hat Dein Sohn?
Ausserdem finde ich es schlecht im Handling, unheimlich viel Verpackungsmüll und das blöde ist, es schäumt extrem. Von den 40 ml die ich nehmen soll, bekomme ich ca. 35 ml, der Rest ist Schaum.
Viele Grüße
Autor: CarolinHH
Erstellt: Apr 23 2020 - 06:16 PM
Betreff: re: re: Erfahrung beim Wechsel von Subcuvia zu Cuvitru ?
Hallo!
Ja, es stimmt, die Verpackung von Cuvitru ist sehr groß, geht bestimmt auch viel besser
Mein Sohn verträgt es sehr gut und hat nur leichte Nebenwirkungen, wie leichte Kopfschmerzen und sich schlapp fühlen. Daher bekommt er es jetzt Nachts zum Schlafen 15ml/Std. (jeweils zwei Nadeln für Beine und Bauch im 14 tägigen Wechsel)!

Das es extrem schäumt und sich ganz anders verhält als subcuvia hat uns auch sehr gestört.

Wir haben inzwischen herausgefunden, dass man nicht mehr so langsam die Spritze aufziehen muss, indem man beim Spritzeaufziehen den Spike so dreht, dass seine kleine Öffnung in der Spitze nach unten zeigt (schräg mit leichten Druck an das Glas).

Auch ein Tip: Man kann die gefüllte Spritze 2x auf die Tischkante klopfen, dann bilden sich aus dem Schaum eine große Luftblase, die leicht aus der Spritze zudrücken ist.
Ja, auf die Tischkante probier es doch mal aus. Das wiederholen wir ca. zwei bis drei mal, dann ist der Schaum komplett weg und die ml Anzahl stimmt fast.

Bleib gesund und viele Grüße
Anzahl Nachrichten: 3 - Seiten (1): [1]
Sie müssen sich anmelden, um in dieser Konferenz eine Nachricht zu schreiben.

Um Beiträge zu lesen oder neue Beiträge zu verfassen ist es  notwendig, sich als Benutzer zu registrieren.