Forum

Alle Kategorien > Erfahrungsaustausch > Angeborene (primäre) Immundefekte > IgG-Mangel, Impfschutz verschwunden, 4-jähriger Junge
Anzahl Nachrichten: 4 - Seiten (1): [1]
Autor: Loveofmylife
Erstellt: Jun 05 2018 - 06:57 AM
Betreff: IgG-Mangel, Impfschutz verschwunden, 4-jähriger Junge
Guten Morgen,

nach einer schlaflosen Nacht sitze ich nun hier und verfasse meinen ersten Beitrag. Gestern kam der Anruf der CCI Freiburg, dass die Werte meines fast 4-jährigen Sohnes sich wider Erwarten verschlechtert haben, der IgG-Wert weiterhin zu niedrig ist, IgA und IgM nun im unteren Normbereich zu finden sind und die Antikörper auf Tetanus und Masern verschwunden sind. Der IgG-Mangel ist ja so das eine, aber was mich viel mehr beunruhigt im Moment sind die fehlenden Antikörper auf die Impfungen. Bei der letzten Kontrolle waren diese noch vorhanden, wie können sie plötzlich verschwinden? Wir haben neu gebaut, mein Sohn kommt beinahe täglich mit aufgeschürften Knien vom Spielen rein, Erde, Sand, Steine usw. sind seine Leidenschaft, wie soll ich ihn denn ohne Impfschutz da noch nach draußen lassen?
Aktuell hat er noch einen Infekt, sobald dieser abgeklungen ist, sollen wir die beiden Impfungen nachimpfen um zu sehen, wie die Antikörperreaktion ausfällt. Aber was mache ich bis dahin? Ich habe so Angst, dass er an einer der Krankheiten erkrankt, würde ihn am liebsten vom Kindergarten daheim und nicht nach draußen lassen, aber das kann ich doch keinem Vierjährigen zumuten?!
Ich weiß auch gar nicht, ob mir hier jemand weiterhelfen kann, aber ich wollte es nicht unversucht lassen.
Danke für´s Zuhören!
LG
Autor: Hinnerk
Erstellt: Jun 11 2018 - 03:02 PM
Betreff: re: IgG-Mangel, Impfschutz verschwunden, 4-jähriger Junge
Hallo,

also ich bin kein Arzt. Allerdings habe ich selber einen totalen IgG-Mangel (Bruton´sche Agammaglobuinämie)
Wird dein Sohn medikamentös behandelt? Ist er gut mit diesem Medikament eingestellt?

LG
Autor: Loveofmylife
Erstellt: Jun 18 2018 - 11:52 AM
Betreff: re: IgG-Mangel, Impfschutz verschwunden, 4-jähriger Junge
Hallo,

vielen Dank für deine Antwort! :-)
Mein Sohn ist aktuell nur mit Viani mite und Montekulast eingestellt. Ansonsten bekommt er keine Medikamente. So ist er genauso oft krank wie seine Schwester, meist beginnt sie mit den Infekten und er zieht dann nach. Alle 3-6 Wochen erwischt uns in der Regel ein neuer Infekt, wobei die Abstände auch variieren, gab auch schon Phasen von 8 Wochen Pause.

Heute kamen die Blutergebnisse von unserem Kinderarzt: Mumps, Röteln, Diphterie und FSME sind hohe Antikörper vorhanden, Masern, Tetanus, Varizellen und Pertussis nicht.
Nachgeimpft wurde jetzt die 6-fach Impfung sowie die MMRV.
IgG lag beim Kinderarzt bei 3,7 (ab 5 beginnt wohl der Referenzbereich).

LG

Autor: Putzteufel
Erstellt: May 31 2019 - 08:51 PM
Betreff: re: IgG-Mangel, Impfschutz verschwunden, 4-jähriger Junge
Hey hallo!

Als ich vor 40 Jahren im KiGa war, hatten meine Eltern darum gebeten, dass wenn arge Infektionswellen rumgehen, man mich zu hause läßt. Ich denke, das war eine gute Zwischenlösung (trotzdem in den KiGa gehen, aber manchmal eben nicht).

Thema Impfschutz: ich habe einen passiven, über die Antikörper, die ich spritze.

Sei nicht übertrieben ängstlich; ich arbeite selber in einer KiTa.
Anzahl Nachrichten: 4 - Seiten (1): [1]
Sie müssen sich anmelden, um in dieser Konferenz eine Nachricht zu schreiben.

Um Beiträge zu lesen oder neue Beiträge zu verfassen ist es  notwendig, sich als Benutzer zu registrieren.